Das Projekt

In einer Kleinstadt eine ehemalige Eisdiele in eine Cocktailbar zu verwandeln, die Großstadtniveau standhalten kann.

Die Vorgabe:

1. Etwas Extravagantes zu erschaffen.
2. Aus alt neu zu machen, denn das Budget war recht limitiert.

Zwei Dinge waren nicht zu ändern : der Fußboden und die Decke mit Messingpaneelen. Da die Paneele nicht nur aus Messing waren, sondern auch noch rote Dreiecke hatten, ließen die 60er Jahre grüßen. Mein erster Kommentar war : "...aber die Decke kommt doch raus, oder?"

Natürlich kam sie nicht raus. Zum Glück, denn ich musste umdenken und neue Wege gehen. Die Lounge sollte eine gemütliche Atmosphäre haben aber die Wahl der Wandfarbe war wegen der Paneele stark eingeschränkt. und so blieb nur ... ein tiefes Rot mit einem orangenem Streifen. Um die Gemütlichkeit zu unterstreichen, wurden Sofas aufgestellt und Teile der alten Eisdielenbänke in rot und orange neu bezogen. Secondhand Barhocker, natürlich auch neu bezogen, komplettierten die ehemalige Eisdielentheke. Die Eiskontainerfächer wurden zur Flaschenaufbewahrung umfunktioniert und somit entstand eine recht ungewöhnliche aber professionelle Cocktailmixecke.

Da die Wandfarbe ja schon nicht wirklich alltäglich war, konnte es mit dem Rest wohl nicht anders sein. Als Beleuchtung wurden Kronleuchter aufgehängt. Die Dekoration war der Atmosphäre angepasst, eher kitschig, überladen und bunt. Mit dem Discosound der siebziger Jahre war die Lounge ein voller Erfolg.